Bitcoin Chartanalyse 24.10.2017

Bitcoin Chartanalyse

Heute habe ich mir mal wieder die aktuelle Entwicklung der wichtigsten Kryptowährungen angeschaut. Die Bewertung von Kryptowährungen kann man nicht wie bei Aktien aufgrund von fundamentalen Kennzahlen vornehmen. Zur Bewertung muss man daher beispielsweise auf aktuelle Charts und News zurückgreifen.

Ich habe mir den Bitcoin Chart der letzten Wochen angeschaut. Da ich meine Glaskugel 3000 noch nicht erhalten habe, werde ich hier allerdings keine Prognosen auf Basis einer Bitcoin Chartanalyse veröffentlichen. 😉 Evtl. hilft es dir aber bei der Einschätzung des aktuellen Preises.

Neben den Candlesticks sind im Chart noch drei Exponential Moving Averages (EMA10, 21 , 100 Tage) Indikatoren zu sehen. Ich habe noch grob einen Trendkanal vom Tief Mitte September bis heute und einige Preismarken eingezeichnet.

Diese Methode kann man anwenden, um ein grobes Gefühl dafür zu bekommen, ob momentan die Bewertung für einen Coin bezogen auf die durchschnittlichen Preise eher zu hoch oder zu niedrig ist. Vor allem die SMAs und EMAs schaue ich mir da auf Basis der letzten Wochen an.

Regression zu Mitte

Die Methode beruht auf der Erkenntnis, dass es bei extrem ausfallenden Messwerten eine hohe Wahrscheinlichkeit gibt, dass nachfolgende Messungen wieder näher am Durchschnitt liegen. Dies nennt man in der Statistik auch Regression zu Mitte und ist auch bei Aktienpreisen häufig zu beobachten. Bei Kryptowährungen kann man allgemein eine sehr hohe Volatilität sehen, so dass davon auszugehen ist, dass hier besonders hohe Über- und Untertreibungen vorhanden sind, die immer wieder um einen Mittelwert herum schwanken.

Unter Betrachtung der aktuellen Neuigkeiten kann man sich damit ein mögliches Szenario / eine Spekulation überlegen. Aus diesem Szenario kann man dann festhalten, bei welchem Preis und zu welchen Bedingungen man mit einem Trade einsteigt und wann man wieder aussteigt.

Der EMA100 liegt z.b. aktuell bei knapp unter 4500 Euro. Man könnte sich beispielsweise überlegen, dass man bei einem Preis von mindestens 10% unter dem EMA100 für X Euro nachkauft.

Das würde einem Einstiegspreis von 4050 Euro / BTC ergeben. Dieser Wert ändert sich natürlich ständig und es gibt keine Garantie, dass dieser Preis erreicht wird. Bei dem intakten Aufwärtstrend verschiebt sich der Durchschnittspreis des EMA100 mit jedem Tag ein Stück näher an die 5000 Euro.

Bitcoin Chartanalyse

Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*