Mintos Erfahrungen nach 2,5 Jahren – über 11% Rendite

In diesem Artikel möchte ich dir von meinen Mintos Erfahrungen der letzten 2,5 Jahre berichten.

Der Start bei Mintos

Nach Auxmoney, Lendico und Bondora war Mintos Anfang 2017 die vierte P2P-Plattform, bei der ich mich registrierte.

Da es das Unternehmen damals noch nicht so lange gab, investierte ich zunächst nur einen sehr kleinen Betrag.

Die Oberfläche und Funktionen waren bereits damals einfach aufgebaut und recht ansprechend. Die Anzahl der Dahrlehensanbahner und verfügbaren Kredite war allerdings noch viel kleiner als heute.

Für einen ersten Test wählte ich einen Secured Autokredit auf dem Primärmarkt aus und investierte den kleinsten möglichen Betrag von 10 Euro.

Nach dem Bestätigen wurde die Investition direkt auf der Seite Meine Investitionen angezeigt.

Die jährliche Nettorendite konnte zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht wirklich berechnet werden und daher mit 0% angezeigt.

Nach ein paar Tagen wurde die geschätzte Rendite bereits berechnet. Mit einem einzigen Kredit war diese Berechnung natürlich auch noch nicht wirklich aussagekräftig.

Test des Autoinvest

Als nächstes testete ich den Autoinvest bei Mintos und legte ein neues Auto-Invest-Portfolio mit folgenden Einstellungen an.

Nachdem Aktivieren des neuen Portfolios wurde anschließend automatisch in einen weiteren Kredit investiert.

Auf der Übersichtsseite waren dann auch schon beide Investitionen zu sehen.

Wie ging es weiter

Nachdem ich sah, dass das Investieren bei Mintos sehr einfach war, investierte ich monatlich in den darauffolgenden Jahren kleine Beträge über den Autoinvest.

Mittlerweile sind zahlreiche Kredite abgezahlt, was auch nach Abschluss im Bereich Meine Investitionen jederzeit noch sichtbar ist.

Meine erste Investition ist noch aktiv. Der Kredit wird voraussichtlich noch bis zum 27.02.2021 laufen. Die eingehenden Zahlungen belaufen sich bei diesem Kredit aktuell auf 5,53 EUR.

Im Bereich Laufende Investitionen sieht man wie die Verteilung der Investitionen aktuell aussieht. In fast alle Kredite wurde mit einem möglichst kleinen Betrag investiert, um eine hohe Diversifikation zu erreichen. Aktuell habe ich 136 laufende Investitionen bei Mintos. Der Großteil der Kredite ist im Bereich 10 – 11% zu finden und es wurde über den Autoinvest mehrheitlich in relativ kurz laufende Darlehen investiert.

Die meisten Investitionen wurden in Autokrediten, gefolgt von Verbraucherkrediten angelegt.

Etwa ein Drittel ist in Krediten aus Litauen, ein Viertel aus Estland und etwa 15% aus Lettland investiert.

Die Mehrheit der Kredite stammen aktuell von Mogo, gefolgt von Hipocredit und Capitalia.

Für etwa 75% der Investitionen wurden Kredite mit Rückkaufgarantie ausgewählt.

Etwa 82% der Kredite sind im Status aktuell. Bei diesen Krediten werden also Zinsen und Tilgungen regelmäßig gezahlt. Lediglich 0,8% befinden sich aktuell 60 Tage oder mehr im Verzug.

Meine Mintos Erfahrungen

Nach 2,5 Jahren bei Mintos habe ich insgesamt 1000 EUR investiert und etwa 185 EUR Zinsen und Verzugsgebühren erhalten. Die aktuell ausgewiesene jährliche Nettorendite beträgt bei mir 11,15%.

Unter Berücksichtigung des sehr kleinen Zeitaufwands, bin ich mit der Rendite sehr zufrieden. Die Überweisung auf Mintos hatte ich per Dauerauftrag eingerichtet und mein Autoinvest wurde nur selten angepasst. Dies macht zum Beispiel Sinn, wenn neue Darlehensanbahner mit Mintos kooperieren.

Bis auf kleine Anpassungen am Autoinvest nach etwa jedem halben Jahr, habe ich nicht viel Zeit mit der Plattform selbst verbracht und die Investitionen liefen komplett auf Autopilot.

Mintos Erfahrungen

Nach Bondora ist Mintos bei mir aktuell mit knapp 20% die zweitgrößte Position im P2P Kredite Portfolio. In den letzten Monaten habe ich vor allem in Bondora Go & Grow und zum Test in weitere neue Plattformen investiert. So wurden bei Mintos nicht viel neue Einzahlungen vorgenommen. Da mich die Plattform über die Jahre überzeugt hat, werde ich bei Mintos aber weiterhin in kleinen Schritten investieren.

Mintos hat sich zudem über die Jahre zu einer der größten Plattformen gemessen am Kreditvolumen gemausert und ist mit einem Marktanteil von 38 % laut AltFi Data Marktführer bei Peer-to-Peer-Krediten in Kontinentaleuropa. Zudem hat das Unternehmen nach eigenen Aussagen seit 2017 einen positiven Jahresüberschuss. Die Markstellung und Profitabilität versprechen ein Fortbestehen der Plattform und mindern das Gesamtausfallrisiko etwas. Dies könnte auch ein Grund sein, warum in den letzten Wochen die angebotenen Zinsen für neue Kredite etwas zurückgegangen sind. Trotz allem gehört Mintos zu meinen Favoriten unter den P2P-Plattformen.

Mit den Möglichkeiten auf dem Zweitmarkt wäre eventuell auch eine höhere Rendite möglich gewesen. Angesichts der immer noch relativ kleinen Anlagesumme und des generellen Chance-Risiko-Verhältnisses bei P2P Krediten, hatte sich das für mich unter Berücksichtigung des erhöhten Zeitaufwands bisher jedoch noch nicht gelohnt. Erst vor kurzem habe ich mich etwas mit dem Zweitmarkt beschäftigt. Für mich ist die Bewertung der angebotenen Kredite schwierig, so dass ich nicht wirklich einschätzen kann, ob die aufgerufenen Preise auf dem Zweitmarkt unter- oder überbewertet sind. Bis auf den ein oder anderen Test werde ich wohl weiterhin die Finger vom Zweitmarkt lassen.

Möchtest du Mintos auch einmal ausprobieren? Melde dich einfach kostenlos über meinen Empfehlungslink an und erhalte innerhalb von 3 Monaten ein Cashback von 1% deines durchschnittlichen Kontostandes.

Beispiel:

Du meldest dich an und fängst an mit Mintos zu investieren. Nach 30 Tagen liegt deine durchschnittliche Investitionssumme bei EUR 3.500, sodass Mintos dir 1% dieser Summe (35 EUR) auf dein Investorenkonto gutschreibt. Nach 60 und 90 Tagen wird Mintos die durchschnittliche Investitionssumme wieder prüfen und bei einer Erhöhung deinem Investorenkonto entsprechend einen Betrag hinzufügen.

Hast du auch schon Erfahrungen mit Mintos gesammelt? Ich freue mich über deine Informationen in den Kommentaren.

Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*